Archiv für die Kategorie ‘Auf der Bühne’

Neuaufnahme HEUTE ABEND: LOLA BLAU

Donnerstag, 11. Juli 2019

Ab 18.08.2019 darf ich mit meinem Pianisten Christian Keul das Stück „Heute Abend: Lola Blau“ von Georg Kreisler im Repertoire führen. Gespielt wird zunächst im kleinen feinen Hofgut Theater Rabenau bei Gießen und im Bruchwerk Theater Siegen.

Dieses außergewöhnliche Stück für eine einzelne Sängerin und Schauspielerin hat seit seiner Uraufführung – mit Topsy Küppers 1971 in Wien – nicht an Aktualität verloren. Die Kabarettsongs des großen Komponisten, Sängers und Dichters Georg Kreisler (1922-2011) umfassen eine Spannweite von virtuoser Komödie bis zur berührenden Tragödie.

Lola steht 1938 kurz vor ihrem ersten Engagement am Landestheater Linz, als sich Österreich an Nazi-Deutschland anschließt und sie als Jüdin das Land verlassen muss. Zunächst findet sie in der Schweiz erste Jobs. Als sie auch hier nicht weiter willkommen ist, tritt sie die Reise in die USA an und startet dort eine Karriere als Sängerin in Nachtclubs. Nach Kriegsende macht sie sich wieder auf den Weg nach Wien- stets auf der Suche nach Glück und Geborgenheit.

„LOLA BLAU ist die Geschichte einer Ohnmacht. Lola steht dem Antisemitismus ebenso ratlos ohnmächtig gegenüber wie dem eigenen Judentum. Sie ist ohnmächtig gegen die sturen Schweizer, wütet ohnmächtig gegen die Sex-Karriere in Amerika, und zum Schluss ist sie wieder ohnmächtig gegen die österreichischen Ewig-Gestrigen.“ (Georg Kreisler, gefunden bei Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH)

Mit: Irina Ries; Christian Keul (Klavier), Musik und Text: Georg Kreisler

Originalverlag: Josef Weinberger LTD., Bühnenvertrieb: MUSIK UND BÜHNE Verlagsgesellschaft mbH, Wiesbaden

Konzert für die ganze Familie

Mittwoch, 05. September 2018

Am 16.09.2017 veranstaltet die Rudolf Steiner Schule Siegen gemeinsam mit der Philharmonie Südwestfalen ein Konzert für die ganze Familie. Ich darf beim Hauptstück „Die Geschichte von Babar – der kleine Elefant“ die Brücke zwischen der Musik von Francis Poulenc, geleitet von Robin Engelen, dem Text von Jean de Brunhoff und den ZuhörerInnen schlagen. Als Schmankerl vorweg gibt es eine „Circus Polka“ und beendet wird das Konzert mit bekannten Melodien aus dem Dschungelbuch. Ich freue mich auf den akustisch hochgelobten Festsaal der Schule, meine erste Zusammenarbeit mit der Philharmonie SW und die neugierigen Besucher. Es beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Plakat Kinderkonzert RSS-1

2018/2019 – alles noch offen

Samstag, 18. August 2018

Nach einem erfüllenden Reisejahr bin ich wieder zurück in Gießen und freue mich auf alles, was kommen mag. Sicher werde ich noch lange von Erlebtem zehren. Von Begegnungen, kulturellen Eindrücken, wunderbaren Landschaften und so viel Sonne. Das Glück war auf unserer Seite!

Automatisch ergab sich die Reisezeit dann auch als Orientierungszeit. Werde ich weiter schauspielern? Will ich überhaupt weiter spielen? Ist es an der Zeit für einen zweiten Berufsweg? Viele Fragen kamen auf. Es ist schön, im letzten Drittel des Sabbaticals die Gewissheit erlangt zu haben, dass ich weiter meiner Leidenschaft nachgehen möchte, Theater zu spielen und vielleicht auch endlich den Fuß in die Tür des Filmfachs setze. Und es ist besonders schön, wie viele Kollegen mir gegenüber ihre Freude über diesen Entschluss ausgedrückt haben. Das bestätigt die Richtigkeit dessen. Die Bewerbungsphase läuft bereits auf Hochtouren und ich bin gespannt, wer mich zuerst für sich einnimmt.

Ab in den Wald im Gießener Stadttheater

Samstag, 30. Juli 2016

2006 debütierte ich im November am Stadttheater Gießen mit „Die Geschichte von Lena“. Zehn Jahre später kehre ich zurück, mit der Rolle von Aschenputtels Stiefmutter in dem wunderbar komischen Musical „Ab in den Wald“ von Steven Sontheim und James Lapine. Es wird meine erste direkte, gemeinsame Arbeit mit Cathérine Miville. Ich freue mich auf Oktober!